Technik
LG verrät die Details zum G5 im Vorfeld selbst.
LG verrät die Details zum G5 im Vorfeld selbst.(Foto: LG)

S7-Killer nimmt Gestalt an: LG leakt Superphone G5 selbst

LG wird auf dem MWC in Barcelona das G5 zeigen. Da es dazu bisher nur wenig Gerüchte und Leaks gab, erledigt LG den Job nun selbst und verrät häppchenweise Details zum kommenden Flaggschiff.

Große Ereignisse werfen in der Regel ihre Schatten voraus. Die größten Events in der Smartphone-Welt sind die Präsentationen neuer Flaggschiffe, und die Schatten sind in diesem Fall Leaks, Gerüchte und Vorabinformationen, die den Weg zum großen Tag pflastern. Um Apples nächste iPhones ranken sich wilde Gerüchte, zu Samsungs Galaxy S7 ist bereits jetzt das meiste bekannt.

Und LG? Der andere große koreanische Hersteller präsentiert sein neues Flaggschiff selbstbewusst am gleichen Tag wie Samsung, nur wenige Stunden vorher. Doch zum G5 gab es bislang nur wenig Gerüchte - und damit auch wenig Aufmerksamkeit der Technik-Presse. Denn so ärgerlich es für die Hersteller manchmal sein mag, dass eigentlich geheime Informationen an die Öffentlichkeit gelangen - ganz unerwünscht ist die so erzeugte Gratis-PR sicher nicht.

So darf denn auch spekuliert werden, wie groß der Anteil jener Leaks ist, die ganz bewusst und gezielt gestreut werden, um einen "Buzz" zu kreieren und das Interesse an einem Gerät zu wecken. LG hat es bisher geschafft, das G5 unter Verschluss zu halten - nun geht man selbst an die Öffentlichkeit und verrät häppchenweise Details.

Allzeit bereit

Vor wenigen Tagen gab der Hersteller bekannt, das G5 werde ein "Always On"-Display haben, also eines, das Informationen auch dann anzeigt, wenn der Bildschirm eigentlich ausgeschaltet ist. Daraus schließen Beobachter, dass das G5 ein AMOLED-Display bekommt, um den Akku zu schonen - bei OLED-Bildschirmen können einzelne Pixel angesprochen werden, während der Rest inaktiv bleibt.

Das offizielle Zubehör zum G5 hat LG bereits enthüllt.
Das offizielle Zubehör zum G5 hat LG bereits enthüllt.(Foto: LG)

Die Technologie an sich ist nicht neu, Samsung hatte mit dem Galaxy S4 etwas Ähnliches eingeführt, auch Motorola stattete das erste Moto X mit einem allzeit bereiten Bildschirm aus - beide Geräte haben AMOLED-Bildschirme. Das LG V10 kam mit einem zweiten Display oberhalb des Hauptbildschirms mit "Always On"-Funktion.

Auch das "Quick Cover", eine Schutzhülle für das G5, zeigt LG bereits vorab. Die Displayabdeckung hat ein Sichtfenster, der Clou aber ist: Die halbtransparente Abdeckung aus Mesh-Material erlaubt Touch-Bedienung, zum Beispiel können durch die Abdeckung Anrufe beantwortet oder der Wecker ausgeschaltet werden. Ein ähnliches Smartphone-Case hatte HTC mit dem One M8 und dem zugehörigen Dot View Cover vorgestellt. 

Wechsel-Akku im Alugehäuse?

Benchmark-Ergebnisse aus dem Geekbench-Test verraten jetzt das Herzstück des G5, ein Snapdragon-820-Prozessor, flankiert von 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Die bei "Android Community" veröffentlichten Testergebnisse zeigen außerdem, dass das G5 wie erwartet mit dem aktuellen Android 6.0.1 laufen wird. Das Portal geht außerdem davon aus, dass es ein 5,6-Zoll-Display mit QHD-Auflösung bekommt (2560 x 1440 Pixel) und Fotos mit 20 Megapixeln aufnehmen kann.   

Die eigentlich spannenden Fragen bleiben aber bis auf Weiteres unbeantwortet: Wie sieht das G5 aus? Wird es ein Metallgehäuse haben? Wird der Akku einfach auszutauschen sein und mit einem Schlitten ins Gehäuse geschoben? Leak-Profi Evan Blass schrieb bei "Venture Beat" gar von einer Doppel-Kamera und einer modularen Bauweise - die würde es ähnlich wie bei Googles "Project Ara" erlauben, einzelne Komponenten hinzuzufügen oder auszutauschen.

Den Hinweis auf ein Alu-Kleid meinen Beobachter in der Beschreibung des Quick Covers gefunden zu haben, das ein glänzendes "metallic finish" hat - für möglichst hohe Übereinstimmung mit dem G5. Aber: Ein metallisches Finish ist eben kein Metall und schon das G3 hatte "nur" einen metallisch anmutenden Kunststoffrücken, obwohl im Vorfeld von Aluminium die Rede war.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen