Der Tag

Der Tag BER zählt täglich nur 6000 Fluggäste

Jetzt ist der neue Hauptstadtflughafen mit neun Jahren Verspätung endlich fertig, aber keiner kann ihn benutzen. Im November, dem ersten Monat nach der Eröffnung, sind nur rund 180.000 Passagiere am BER gestartet und gelandet, wie die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg mitteilt.

  • Das sind umgerechnet nur 6000 Reisende am Tag. 33.000 weitere Fluggäste haben in der ersten November-Woche den Flughafen Tegel genutzt, ehe dieser am 8. November geschlossen wurde.
  • Verglichen mit den mehr als 2,5 Millionen Fluggästen, die im November 2019 über die Berliner Flughäfen Schönefeld und Tegel reisten, bedeutet das insgesamt einen Rückgang von nahezu 92 Prozent.
  • "Der zweite Lockdown und die massiven Reisebeschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie haben das Fliegen weiter massiv erschwert", teilte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup mit. "Ein Ende der Krise ist nicht absehbar. Selbst für den Weihnachtsverkehr sind die Aussichten eher trübe."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen