Der Tag
Donnerstag, 06. September 2018

Der Tag: Behörden vertuschten wochenlang Chemieunfall auf der Krim

Erst elf Tage nach dem Chemieunfall ordneten die Behörden die Evakuierung an.
Erst elf Tage nach dem Chemieunfall ordneten die Behörden die Evakuierung an.(Foto: imago/ITAR-TASS)

Auf der Krim sind nach einem offenbar vertuschten Chemieunglück tausende Menschen evakuiert worden. In der Stadt Armjansk im Norden der von Russland annektierten Halbinsel wurden fast 4000 Menschen evakuiert, darunter viele Kinder, wie die Behörden mitteilten. Bereits am Mittwoch hatte Vize-Gesundheitsminister Valentin Sawtschenko gesagt, vier Menschen würden im Krankenhaus behandelt.

  • Auslöser ist offenbar ein Vorfall in der Chemiefabrik "Krimski Titan" in Armjansk. Dort waren nach Angaben des Gouverneurs der Krim, Sergej Aksjonow, bereits in der Nacht vom 23. auf den 24. August chemische Stoffe in die Luft gelangt.
  • Die Behörden ordneten aber erst am vergangenen Dienstag Evakuierungen an - nach Protesten hunderter Menschen in Armjansk.
  • Die Produktion der Chemiefabrik wurde für zwei Wochen ausgesetzt. Das Werk mit fast 5000 Mitarbeitern produziert in erster Linie Titandioxid für die chemische Industrie.

Quelle: n-tv.de