Der Tag

Der Tag Berliner Eisbärchen macht erste Gehversuche

*Datenschutz

Rund acht Wochen nach seiner Geburt unternimmt das Berliner Eisbärenbaby erste Gehversuche. Es sei aber gar nicht so einfach, die vier kleinen Pfoten koordiniert einzusetzen, so dass fast jeder Fortbewegungsversuch noch in einer kleinen Rolle ende, berichtete der Tierpark. Eisbärenmutter Tonja unterstütze das "kleine Moppelchen" aber geduldig.

  • Laut Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem kann sich das Eisbärchen noch Zeit lassen. "Erst im Frühjahr sollte es kräftig genug sein und seiner Mutter auf die Außenanlage folgen."
  • Absolute Ruhe für die Mutter und den Eisbärennachwuchs ist demnach ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Aufzucht, deshalb näherte sich bisher niemand der Wurfhöhle. Voraussichtlich Anfang Februar steht die erste tierärztliche Untersuchung für das Eisbärchen an, bei der dann auch das Geschlecht bestimmt werden soll.
  • Dennoch besteht Knieriem zufolge aufgrund der hohen Sterblichkeitsrate bei jungen Eisbären "noch immer ein gewisses Restrisiko". Die neunjährige Tonja hatte das Jungtier am 1. Dezember zur Welt gebracht. Die beiden Babys, die die Bärin 2017 zur Welt gebracht hatte, starben. Nun hofft der Zoo, dass der neue Nachwuchs von Tonja und Vater Wolodja überlebt.

Quelle: n-tv.de