Der Tag

Der Tag Blutige Kämpfe um letzte IS-Stellungen in Sirte

6861e61198d93ae490545305e6a5a81c.jpg

Ein Panzer der libyschen Armee feuert auf eine Stellung von IS-Kämpfern.

(Foto: REUTERS)

Bei neuen Gefechten zwischen regierungstreuen Einheiten und der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat in Libyen sind in der Küstenstadt Sirte zehn Dschihadisten und neun Kämpfer der Regierungstruppen getötet worden. Das Krankenhaus in Misrata sprach von neun getöteten und 40 verletzten Kämpfern der Regierungstruppen.

Die Truppen der UN-gestützten Einheitsregierung in Libyen streben seit Wochen an, den IS vollständig aus seinen letzten Bastionen in Sirte zu vertreiben. Seit dem Beginn des Kampfes um Sirte wurden mehr als 450 Kämpfer der regierungstreuen Einheiten getötet und rund 2500 verletzt. Über die Toten und Verletzten auf der Seite des IS gibt es keinen Überblick.

Quelle: ntv.de