Der Tag

Der Tag Boris Johnson kneift vor Interview mit kritischem Moderator

*Datenschutz

Was kann man von einem Premierminister erwarten, der sich gegen mächtige Staatsmänner wie Trump, Putin und Xi behaupten muss, aber nicht in der Lage ist, sich in einem halbstündigen Interview mit der BBC zu behaupten? Diese Frage wirft der berüchtigte Moderator Andrew Neil in einem Video auf, das in den sozialen Medien viral gegangen ist. Der Angesprochene: Boris Johnson. Dieser steht unter wachsendem Druck, sich noch vor der Parlamentswahl am 12. Dezember einem Interview mit Neil zu stellen. Neil gilt als härtester Interviewer in Großbritannien und wird oft als "chief attack dog" (oberster Kampfhund) der BBC bezeichnet. Johnson weigert sich aber bisher. Die Spitzenkandidaten aller anderen Parteien hatten sich von Neil interviewen lassen und mussten dabei einige Federn lassen.

Johnson sei überhaupt der erste Kandidat bei einer Wahl, der sich einem Einzelinterview verweigere, sagte Neil. Doch es sei nicht zu spät. Das Interview sei bereits vorbereitet und könne jederzeit geführt werden. Themen wären Vertrauen und "warum ihn Kritiker und manchmal sogar Nahestehende so oft in seiner Karriere, in der Politik und dem Journalismus als nicht vertrauenswürdig erachtet haben", sagte Neil. Tory-Chef Johnson sieht es trotz des Video-Aufrufs nicht ein, sich mit den Fragen des Moderators auseinanderzusetzen. Er könne nicht jede Anfrage beantworten.

Quelle: ntv.de