Der Tag

Der Tag Bundestag denkt über neuen Feiertag am 8. Mai nach

In Berlin ist der 8. Mai in diesem Jahr bereits ein Feiertag - er soll an die Befreiung vom Nationalsozialismus in Deutschland vor 75 Jahren erinnern. Denn am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht. Jetzt werden Überlegungen laut, den 8. Mai bundesweit zum gesetzlichen Feiertag zu ernennen. Der Vorschlag der Auschwitz-Überlebenden Esther Bejarano stößt im Bundestag auf breite Unterstützung.

"Der 8. Mai war ein Tag der Befreiung, der das demokratische Deutschland erst möglich machte", sagte die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Ähnlich äußerte sich die Linken-Spitze sowie Vertreter von SPD und FDP.

Quelle: ntv.de