Der Tag

Der Tag CDU-Politiker empört mit Lübcke-Tweet

Vor zwei Wochen wird der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke erschossen, vor wenigen Tagen ein Mann aus dem rechtsextremen Milieu als Tatverdächtiger festgenommen. Nach der Verhaftung sorgt nun ausgerechnet ein Parteikollege des getöteten CDU-Politikers für Empörung. Max Otte, Mitglied der konservativen Werte-Union und hauptberuflicher Fondsmanager, twitterte, alles sehe so aus, "dass der #Mörder ein minderbemittelter #Einzeltäter war, aber die #Medien hetzen schon jetzt gegen die 'rechte Szene', was immer das ist." Endlich habe der "#Mainstrem" eine neue NSU-Affäre und könne hetzen.

Inzwischen hat sich Otte von dem mittlerweile gelöschten Tweet distanziert und einen Fehler eingeräumt. Der Shitstorm im Netz ist trotzdem groß. "Mit so ner CDU braucht man echt keine AfD", schreibt ein Twitter-Nutzer; "Dass Sie sich noch mit dem Wort 'christlich' brüsten, ist widerwärtig", twittert ein anderer. Vielgenutzer Hashtag: #NieMehrCDU.

Quelle: ntv.de