Der Tag

Der Tag Dortmund legt sich mit Xavier Naidoo an

Xavier Naidoo hat sich mit fragwürdigen Äußerungen den Ruf eines Verschwörungstheoretikers und Neurechten verdient. Die Stadt Dortmund will deshalb ein Konzert des umstrittenen Musikers Xavier Naidoo Anfang September im Westfalenpark verhindern.

Naidoo habe öffentlich Äußerungen "mit rassistischer und antidemokratischer Tendenz" getätigt, hieß es in einer Mitteilung. "Wir wollen Xavier Naidoo nicht in unserer Stadt und auch nicht jene Anhänger seiner Musik, die seine Positionen teilen", sagte Oberbürgermeister Ullrich Sierau laut Mitteilung.

Die Stadt erörtere nun in Gesprächen mit dem externen Veranstalter, der die Fläche im Westfalenpark gemietet und den Künstler engagiert habe, wie sich eine Absage am besten regeln lasse.

Quelle: ntv.de