Der Tag

Der Tag Kartellamt soll Fernwärmepreise unter die Lupe nehmen

Die Politik reagiert auf die Verbraucherzentralen, denen einige Rechnungen für Fernwärme auffällig hoch erscheinen. Mehrere Politiker der Ampelkoalition rufen das Bundeskartellamt zum Handeln auf. Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP im Bundestag, Reinhard Houben, sagt dem "Handelsblatt", das Kartellamt müsse auch im Fernwärmebereich darauf achten, dass der Wettbewerb gewahrt bleibe - deshalb "sollte eine neue Sektoruntersuchung durchgeführt werden". Ähnlich sieht das die SPD-Energiepolitikerin Nina Scheer: "Wenn Anhaltspunkte für außergesetzliche, fehlende Preistransparenz gegeben sind, muss dem nachgegangen werden", sagt sie. Am Samstag hatte der Verbrauchzentrale Bundesverbands vor "Abzocke" von Fernwärme-Kunden gewarnt. Verbands-Chefin Ramona Pop betont nun nochmal, die Verbraucherzentralen hätten von "horrenden Nachzahlungen für 2021" berichtet, "manche Fernwärmekunden zahlen das Doppelte, dementsprechend auch erhöhte Abschläge in 2022".

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen