Der Tag

Der Tag Laschet: "Keine Legalisierung von Drogen"

Wie stehen die Kanzlerkandidaten und die Kanzlerkandidatin zur Legalisierung gewisser Drogen? Die Grünen wollen bestimmte Drogen entkriminalisieren: "Ja, wir wollen Cannabis freigeben, natürlich kontrolliert, so wie man das beim Alkohol auch tut", sagte Annalena Baerbock jüngst auf einer Wahlkampfveranstaltung. Der SPD-Mann Olaf Scholz stellt in seinem "Zukunftsprogramm" fest: "Verbote und Kriminalisierung haben den Konsum nicht gesenkt, sie stehen einer effektiven Suchtprävention und Jugendschutz entgegen und binden enorme Ressourcen bei Justiz und Polizei". Kleine Mengen sollten also legalisiert werden.

Und wie steht die Union dazu?

Unionskanzlerkandidat Armin Laschet wendet sich gegen Vorstöße, weiche Drogen zu legalisieren. "Mein Grundprinzip ist: Keine Legalisierung von Drogen", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Die gesundheitlichen Schäden für Einzelne, gerade für junge Menschen, und die negativen Auswirkungen auf Familie und Gesellschaft sind zu groß."

Die Frage, ob er selbst schon mal Cannabis oder andere Drogen ausprobiert habe, beantwortete Laschet mit einem klaren "Nein".

imago0076981779h.jpg

Statt Joint eine Zigarello.

(Foto: imago/Sven Simon)

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen