Der Tag

Der Tag Mexikos Drogenbanden rekrutieren Jugendliche über soziale Netzwerke und Videospiele

Die mexikanische Regierung warnt vor einer Infiltrierung von sozialen Netzwerken und Videospielen durch Drogenbanden. Das organisierte Verbrechen nutze Videospiele sowie Online-Netzwerke wie Tiktok und Instagram, um junge Menschen zu rekrutieren, sagte der für Sicherheitsfragen zuständige Staatssekretär Ricardo Mejia. Ein Verdächtiger habe einem Kind einen Job angeboten, nachdem sie ihre Unterhaltung auf Facebook weitergeführt hatten, sagte Mejia. Die Arbeit habe darin bestanden, "Funkfrequenzen zu überwachen, um vor Polizeipräsenz zu warnen". Dem Netzwerk für Kinderrechte in Mexiko (Redim) zufolge werden in Mexiko jedes Jahr Tausende Kinder von Drogenhändlern und anderen organisierten Banden rekrutiert.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.