Der Tag

Der Tag Michelle Obama will Trump niemals verzeihen

RTSWK0I.jpg

Bereits bei der Vereidigung von Donald Trump am 20. Januar 2017 konnte der gemeine Beobachter eine gewisse Abneigung bei Michelle Obama erkennen.

(Foto: REUTERS)

Den 8. November 2016 versucht Michelle Obama zu verdrängen. An diesem Tag wurde Donald Trump zum Präsidenten ihres Heimatlandes gewählt. Sie war überrascht, dass so viele Frauen einen Frauenhasser den Vorzug gegenüber einer außergewöhnlich qualifizierten Kandidatin gegeben hätten, schreibt die ehemalige First Lady in ihren Memoiren.

In dem 426 Seiten starken Werk holt sie mehrmals gegen den Nachfolger ihres Mannes aus: Sie werde Trump niemals verzeihen, weil er öffentlich in Frage gestellt habe, dass Barack Obama amerikanischer Staatsbürger sei. Die Vorwürfe seien verrückt und gemein gewesen. Fanatismus und Fremdenfeindlichkeit seien schwer zu übersehen, sagte die 54-Jährige in einem Interview mit dem Sender ABC. "Was, wenn jemand mit einer labilen Psyche sein Gewehr lädt und nach Washington fährt. Was, wenn jemand nach unseren Mädchen Ausschau hält. Donald Trump hat mit seinen rücksichtslosen Unterstellungen meine ganze Familie einem Sicherheitsrisiko ausgesetzt. Das werde ich ihm nie verzeihen."

Mehr dazu lesen Sie hier.

Quelle: n-tv.de