Der Tag

Der Tag Mohammed-Karikaturen: Türkei kritisiert "Charlie Hebdo" scharf

Die Türkei hat die erneute Veröffentlichung von Mohamed-Karikaturen anlässlich des Prozessauftakts zu dem islamistischen Terroranschlag auf das französische Satireblatt "Charlie Hebdo" 2015 scharf kritisiert.

  • "Wir verurteilen nachdrücklich die Entscheidung des Magazins, Karikaturen, die Respektlosigkeit gegenüber unserer Religion und unserem Propheten beinhalten, erneut zu veröffentlichen", teilte das türkische Außenministerium mit.
  • "Charlie Hebdo" hatte bereits zuvor erschienene Karikaturen in einem Sonderheft erneut veröffentlicht. Die islamische Tradition verbietet es, den Propheten Mohammed abzubilden.
  • Die Beleidigung und Respektlosigkeit gegenüber Muslimen sei nicht mit der Presse-, Kunst- oder Meinungsfreiheit zu rechtfertigen, hieß es. Die Darstellungen seien Wasser auf die Mühlen von Rassisten und Faschisten und seien eine Gefahr für den sozialen Frieden in Europa.
  • Bei dem Anschlag auf die Redaktion von "Charlie Hebdo" waren vor gut fünfeinhalb Jahren zwölf Menschen getötet worden.

Quelle: ntv.de