Der Tag

Der Tag Mundtot gemacht? Stalin-Forscher muss ins Gefängnis

9017b3a129e51dc419bdd625714b28f6.jpg

Juri Dmitrijew arbeitet die Geschichte des „Großen Terrors“ in der Sowjetunion auf.

(Foto: dpa)

Der russische Historiker Juri Dmitrijew ist für seine Forschungen über die Verbrechen der Stalin-Zeit bekannt. Doch nun muss er eine dreieinhalbjährige Haftstrafe in einem Straflager antreten. Der 64-jährige Chef der Menschenrechtsorganisation Memorial in der Teilrepublik Karelien war der sexuellen Gewalt gegen seine Adoptivtochter angeklagt.

Menschenrechtsaktivisten sehen den Prozess gegen Dimitrijew als einen Versuch der russischen Behörden, den Gulag-Forscher, der die Aufmerksamkeit auf eines der dunkelsten Kapitel der Geschichte des Landes gelenkt hatte, mundtot zu machen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.