Der Tag

Der Tag Pamela Anderson kämpft gegen französische Delikatesse

7628729.jpg

Schaut lecker aus, in der Herstellung ist es aber eine Qual für die Tiere.

(Foto: picture-alliance/ dpa)

Pamela Anderson war nicht nur "Baywatch"-Darstellerin, sie ist auch engagierte Tierschützerin. Und als solche appeliert sie an die Franzosen, künftig keine Gänsestopfleber mehr zu essen.

  • Es sei "ein grausamer Luxus, der immenses Leiden und Quälerei von 80 Millionen Vögeln jährlich verursacht", so Anderson.
  • Sie unterstützt einen Gesetzesentwurf französischer Tierschützer, der die umstrittene Produktion verbieten soll.
  • "Foie Gras", wie das Gericht auf Französisch heißt,wurde 2006 zum gastronomischen Kulturerbe Frankreichs erklärt.

Für die Herstellung von Foie gras wird eine unnatürlich angeschwollene fette Leber benötigt. Dafür werden die Tiere weit über ihren Nahrungsbedarf gestopft.In Deutschland und anderen EU-Ländern ist die Produktion als Tierquälerei verboten, der Verkauf allerdings legal.

Quelle: ntv.de