Der Tag

Der Tag Polizei stellt nach Attacke auf Transfrau tatverdächtige Jugendliche

Ermittlungserfolg nach der brutalen Attacke auf eine transidente Frau in Bremen: Die Polizei hat mehrere minderjährige Tatverdächtige gestellt. Und ich persönliche staune, wie jung sie tatsächlich sind: Vier Kinder im Alter von 12 bis 13 Jahren konnten anhand der Videoaufnahmen aus der Straßenbahn identifiziert werden, wie die Polizei mitteilt. Sie werden beschuldigt, zusammen mit weiteren Jugendlichen und Kindern die Bremerin in einer Straßenbahn beleidigt und geschlagen zu haben. Die 57-Jährige wurde schwer verletzt und musste ins Krankenhaus. Erst als andere Fahrgäste eingriffen, ließen sie von der Frau ab und flüchteten.

Wegen des jungen Alters der Täter fahndeten Staatsanwaltschaft und Polizei mit Aufnahmen aus Überwachungskameras zunächst nur im polizeilichen Intranet. Und tatsächlich: Streifenpolizisten erkannten dann einen Zwölfjährigen und im weiteren Verlauf neun weitere Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 14 Jahren - vier sind tatverdächtig. Einem "Bild"-Bericht zufolge sei einer Kiosk-Verkäuferin die Gang schon öfter aufgefallen. "Zuletzt stoppten sie einfach so die Straßenbahn. Ein Mann warf sie raus, doch sie kamen wieder, beschimpften und bedrohten ihn. Die fühlen sich stark in der Gruppe. Wenn man sie nicht stoppt, werden die weitermachen." Das Traurige an dem Ermittlungserfolg: Es handelt sich um Kinder, die zu so einer abscheulichen Tat fähig waren, und die bislang gefassten Jungen sind alle unter 14 Jahren und damit noch nicht strafmündig.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen