Der Tag

Der Tag Putin lobt sich für Waffenruhe in Berg-Karabach

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich selbst für seine Vermittlung im Konflikt um die Südkaukasusregion Berg-Karabach gelobt. Die vor anderthalb Monaten zwischen den verfeindeten Staaten Armenien und Aserbaidschan beschlossene Waffenruhe werde "insgesamt konsequent realisiert", sagte Putin heute bei einem virtuellen Treffen der Staatsoberhäupter der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). Die Gemeinschaft, der auch Armenien und Aserbaidschan angehören, ist nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion entstanden. Im kommenden Jahr wird Belarus den Vorsitz der Gemeinschaft innehaben.

Während Putin sich selbst lobt, beklagen die Karabach-Behörden weiterhin vermisste armenische Soldaten. Außerdem seien die Leichen 35 weiterer Soldaten geborgen worden, sagte ein Sprecher. Vor wenigen Tagen waren armenischen Angaben zufolge erneut Landsleute in aserbaidschanische Kriegsgefangenschaft geraten. Zwischenzeitlich war von mehr als 70 Vermissten die Rede.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen