Der Tag

Der Tag Sahara-Hitze hat Deutschland fest im Griff

Hoch "Yvonne" zieht weiter nach Skandinavien und setzt sich dort erst einmal fest. Dahinter folgt von Südwesten her ein Schwall extrem heißer Saharaluft, mit der die Temperaturen morgen sogar 40 Grad oder etwas darüber erreichen können. Dabei liegen die Hotspots besonders an Rhein und Ruhr sowie an der Mosel.

Björn Alexander

Der n-tv Meteorologe Björn Alexander.

Auch heute verläuft der Tag hochsommerlich mit rund 15 Sonnenstunden und dementsprechend hoch ist in der klaren Luft die Sonnenbrandgefahr. Denn der UV-Index liegt in der Nordhälfte bei 7, in der Südhälfte bei 8 und Richtung Alpen bei 9 (von 11 möglichen Stufen).

Die Temperaturen: Die Nacht war teils tropisch, also mit Tiefstwerten nicht unter 20 Grad und demzufolge geht es bereits zum Start in den Tag sehr warm los. Die Frühwerte liegen häufig bei 18 bis 23 Grad. Lediglich im Osten sowie im Bereich der Mittelgebirge ist es mit 14 bis 17 Grad noch etwas kühler. Tagsüber dreht der Hochsommer dann wieder richtig auf, lässt die Hitze heute ebenfalls bis an die Nordseeküste schwappen und damit werden die frischeren Regionen immer weniger. Mal abgesehen von der Ostseeküste, wo der Seewind für 21 bis 25 Grad sorgt, klettern die Werte verbreitet auf 30 bis 35 Grad. Noch heißer ist es am Rhein und seinen Nebenflüssen mit 36 bis 39 Grad.

Die weiteren Aussichten: morgen legt die Hitze nochmals zu. Selbst der deutschlandweite Allzeit-Rekord von 40,3 Grad könnte geknackt werden. Hier die Details.

Ihr Björn Alexander

 

Quelle: n-tv.de