Der Tag

Der Tag UN beklagen Massenvergewaltigungen in Südsudan

89804637.jpg

Frauen im Südsudan stehen Schlange an einer Lebensmittelausgabe.

(Foto: picture alliance / Jürgen Bätz/d)

Nach Massenvergewaltigungen von Frauen im Südsudan fordern die Vereinten Nationen eine Bestrafung der Täter. In einer Erklärung verurteilte UN-Generalsekretär Antonio Guterres entschieden die "brutalen sexuellen Angriffe".

Zuvor hatten drei UN-Organisationen in einer gemeinsamen Erklärung angeprangert, dass in den vergangenen zwölf Tagen nahe der nördlichen Stadt Bentiu mehr als 150 Frauen und Mädchen vergewaltigt oder sexuell angegriffen worden seien. Zeugenaussagen zufolge habe es sich bei den Tätern um bewaffnete Männer gehandelt, von denen viele Uniformen getragen hätten.

Im Dezember 2013 begann im Südsudan ein Bürgerkrieg, in dessen Verlauf mehr als 380.000 Menschen getötet und vier Millionen Südsudanesen - fast ein Drittel der Bevölkerung - in die Flucht getrieben wurden.

Quelle: ntv.de