Der Tag

Der Tag Zwangspause durch Pandemie genutzt: Rammstein kündigen neues Album an

Die Berliner Metal-Band Rammstein hat die Auszeit durch die Corona-Pandemie und die deswegen unterbrochene Stadiontour für ein achtes Studio-Album genutzt. "Dadurch, dass wir nicht live auftreten konnten, hat sich unsere Kreativität vergrößert. Wir hatten mehr Zeit uns neue Sachen auszudenken und weniger Ablenkung", berichtete Rammstein-Keyboarder Christian "Flake" Lorenz der Seite "motor.de" des Labels Motor Entertainment. "Dadurch haben wir eine Platte aufgenommen, die wir so nicht geplant hatten." Im Oktober waren Fotos von Rammstein im Studio zu sehen. Dafür hatte sich die Band um Sänger Till Lindemann bei "La Fabrique" im französischen Saint-Rémy-de-Provence eingemietet.

"Unsere Themen sind ja generell aus dem täglichen Erleben und aus dem Weltgeschehen und da passiert ja immer was", sagte der 54-Jährige. "Unser Thema ist grundsätzlich die Beklopptheit der Menschen und die ist zu Corona-Zeiten nicht viel anders als zu normalen Zeiten." Inspirationsquellen seien immer da. "Die meisten Sachen, mit denen man sich beschäftigt, finden am Ende ja sowieso im eigenen Kopf statt. Von außen kommen bloß so kleine Anstöße und da kommt auch genug durch, wenn die Straßen nur halb so voll sind."

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.