Importe

Der Tag Bannons rechte Kaderschmiede in Italien vor dem Aus

Eigentlich wollte Trumps Ex-Berater Steve Bannon in einem italienischen Kloster eine rechte Kaderschmiede aufbauen. Dort sollten Verteidiger des "jüdisch-christlichen Abendlandes" ausgebildet werden.

Offenbar bleibt es bei dem Plan. Denn nun teilte das Kulturministerium in Rom mit, ein Verfahren eingeleitet zu haben, um den Pachtvertrag für das Kloster wieder rückgängig zu machen.

  • Bannons Vertrauter Benjamin Harnwell hatte das Kartause Trisulti 2018 für einen Zeitraum von 19 Jahren und für 100.000 Euro pro Jahr vom italienischen Staat gepachtet hat. Die Mönche hatten nicht mehr genug Geld, um Kloster zu unterhalten.
  • Die Verpachtung an Harnwells löste jedoch lauten Protest aus. Kulturminister Alberto Benisoli veranlasste eine Überprüfung.
  • Diese brachte "Unregelmäßigkeiten" bei der Vergabe des Pachtvertrags und "Verletzungen mehrerer vertraglicher Verpflichtungen" zutage.

Quelle: n-tv.de