Essen und Trinken

Die Frau am Grill Spargel-Eintopf mit Schinken und Kartoffeln

Eintopf mit Spargel (1).jpg

Für den Eintopf kann man weißen und grünen Spargel verwenden, je nach Belieben und Angebot.

(Foto: Mathias Würfl)

Es ist so weit, der Spargel liegt in den Gemüseläden und Supermärkten, von den Liebhabern der hellen Stangen heiß ersehnt. Wir widmen uns heute mal einer eher kräftigen Spargel-Variante.

Spargel in einem Eintopf unterbringen?

Ja, das klappt. Und zwar auch noch sehr gut! Zugegeben, es ist ein wenig ungewöhnlich. Aber auch bei kühlerem Wetter ein optimale Möglichkeit, den "leichten" Spargel zu genießen und dennoch ein wenig Kraft zu tanken. Zumal im Gericht noch Kochschinken sowie Kartoffeln untergebracht sind.

Weißen oder grünen Spargel verwenden?

Das ist Jacke wie Hose, was heißen will: egal. Welchen ihr bekommt und welcher euch schmeckt, den schnappt ihr euch. In diesem Rezept sind sogar grüner und weißer Spargel gemischt verwendet worden. Man kann sich also rein theoretisch auch nach der Zubereitung noch den aus dem Topf picken, der einem besser schmeckt. Fraglich ist nur, ob das den Mitessern am Tisch so gut gefällt ...

Wird das Ganze keine trockene Angelegenheit?

Zutaten

750 g grüner Spargel
750 g weißer Spargel
500 g Schinken (im Stück)
1 kg Kartoffeln
2 Zwiebeln
4 EL Mehl
200 ml Creme fraiche
300 ml Weißwein
1,2 L Wasser
2 Lorbeerblätter
1 TL geriebene Muskatnuss
2 EL Sonnenblumenöl
0,5 Zitrone (Saft davon)
frischer Schnittlauch
Salz, Pfeffer (zum Abschmecken)

Pah, niemals. Ganz im Gegenteil, sehr cremig! Werft doch mal einen Blick auf das Beitragsbild. Wie das klappt? Total einfach: Mehl, Wasser und Weißwein (wenn Kinder mitessen, bitte diesen mit Gemüsebrühe austauschen) sorgen für eine sehr cremige Konsistenz. Und zum Schluss trägt die Creme fraiche auch noch ihren Teil dazu bei, dass das alles, wie man so schön sagt, "rund" schmeckt.

Beilagen und weitere Ideen

Naja, Beilagen? Ganz ehrlich: braucht es nicht. Das Baguette kann man sich sparen, weil ja Kartoffeln mit von der Partie sind. Und einen Salat? Nö, obwohl ich den schon oft empfehle, ich will mich bei diesem Gericht wirklich auf den Spargel konzentrieren.

Allgemeine Informationen

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Mehr zum Thema

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln fein hacken.
  2. Die Kartoffeln schälen und klein würfeln.
  3. Den Schinken ebenfalls in Würfel schneiden.
  4. Der weiße Spargel wird geschält, vom hinteren Ende etwa 1 bis 2 Zentimeter abschneiden.
  5. Den weißen und grünen Spargel in Stücke schneiden (zirka 3 Zentimeter), die Spargelspitzen in eine extra Schüssel geben.
  6. Zuerst die Zwiebeln im Sonnenblumenöl andünsten, dann den Schinken zugeben sowie die Kartoffeln und den Spargel.
  7. Salz und Pfeffer zugeben sowie die Muskatnuss.
  8. Dann das Mehl unterrühren.
  9. Mit Weißwein und Wasser unter Rühren aufgießen, das Lorbeerblatt hineinlegen und bei niedriger Temperatur zirka 15 Minuten leicht köcheln lassen.
  10. Danach die Spargelspitzen zugeben und den Spargel-Schinken-Eintopf weitere zehn Minuten kochen.
  11. Vor dem Servieren die Creme fraiche unterrühren sowie etwas Zitronensaft nach Geschmack.
  12. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit frischem Schnittlauch servieren.

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ&Food-Magazins "Die Frau am Grill". Die meisten der Rezepte gelingen nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Wer es noch genauer wissen will, kann sich die Frau am Grill in Aktion auf Youtube anschauen oder ihren Blog lesen.

Quelle: ntv.de

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.