"Gelitten, verletzt, geweint" Bergamo trauert um seine Tausenden Corona-Opfer

In Italien sind bisher fast 35.000 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Am schlimmsten betroffen sind Bergamo und andere Provinzen im Norden des Landes. In einer Zeremonie mit Staatschef Mattarella gedenkt das Land der Todesopfer - dabei kommt es auch zu Protesten.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien