Kein Ende in Sicht Die "Deepwater Horizon"-Katastrophe

Im April 2010 explodiert im Golf von Mexiko die Bohrinsel "Deepwater Horizon", die vom Ölkonzern BP betrieben wird. Aus dem Unglück entwickelt sich die größte Naturkatastrophe der US-amerikanischen Geschichte: 780 Millionen Liter Öl strömen ungehindert ins Meer und verseuchen die Umwelt.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien