Keine Spielplätze, aber Gräber Kanadas Umerziehungsinternate für indigene Kinder

Bis in die 1990er-Jahre hinein betreibt Kanada die sogenannten Residential Schools ausschließlich für Kinder kanadischer Ureinwohner. Sie haben nur ein Ziel: die Kinder ihren kulturellen Wurzeln, ihrer Sprache und ihren Familien zu entfremden. Der Fund eines Kinder-Massengrabes in einem früheren Internat erinnert das Land daran, dass diese Grausamkeiten noch immer nicht aufgearbeitet sind.
Bilderserien meistgesehen
Alle Bilderserien
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.