Bilderserie
Sonntag, 22. Juli 2018

Einmal um die ganze Welt: Die besten iPhone-Fotos

Bild 1 von 54
Beim diesjährigen Fotowettbewerb iPhone Photography Awards (IPPAwards) werden bereits zum elften Mal die besten iPhone-Fotos gekührt. Zugelassen sind Aufnahmen mit iPhone, iPad und iPod touch, ... (Foto: imago/Westend61)

Beim diesjährigen Fotowettbewerb iPhone Photography Awards (IPPAwards) werden bereits zum elften Mal die besten iPhone-Fotos gekührt. Zugelassen sind Aufnahmen mit iPhone, iPad und iPod touch, ...

Beim diesjährigen Fotowettbewerb iPhone Photography Awards (IPPAwards) werden bereits zum elften Mal die besten iPhone-Fotos gekührt. Zugelassen sind Aufnahmen mit iPhone, iPad und iPod touch, ...

... eine Nachbearbeitung per App ist erlaubt, mit Desktop-Software aber untersagt. Tausende Fotografen aus 140 Ländern haben Fotos eingereicht. Sie zeigen: Handyfotos sind kaum noch als solche zu erkennen.

Das Siegerfoto stammt vom Fotografen Jashim Salam und zeigt Rohingya-Kinder, die in einem Flüchtlingslager einen Film über Gesundheitsvorsorge und Hygiene ansehen. Fotografiert mit einem iPhone 7.

"Fotograf des Jahres" wird der Schweizer Alexandre Weber, der mit dem iPhone 6S im brasilianischen Salvador de Bahia diese tradtionell gekleidete Frau ablichtete. Der Anthropologe und Kunsthistoriker fotografiert vor allem auf Reisen.

Der zweite Platz in der Kategorie "Fotograf des Jahres" geht an den Chinesen Huapeng Zhao, fotografiert mit einem iPhone 6. Der Junge habe den Fisch, den er gerade gefangen hatte, vor sein Auge gehalten.

Platz drei belegt der Reisefotograf Zarni Myo Win aus Mayanmar. Ein Junge mit einem amputierten Bein sieht seinen Freunden beim Fußballspielen zu. Das Foto ist mit einem iPhone 7 Plus gemacht.

In der Kategorie "Tier" siegte die US-Amerikanerin Robin Robertis. Das Foto ist mit einem iPhone 7 Plus aufgenommen und zeigt Django, der aus einem buddhistischen Kloster in China stammt.

Die Grafikdesignerin Katie Wall fotografierte ihren Hund mit einem iPhone7. An die Britin geht Platz zwei in dieser Kategorie.

In Japan entstand das drittplatzierte Bild der US-Amerikanerin Erica Wu mit einem iPhoneX.

Mit seinem Foto von der Via Allegri siegte der Italiener Massimo Graziani in der Kategorie "Architektur". Es ist mit einem iPhone 7 Plus gemacht, zeigt aber mehr als deutlich, dass die Kamera ohne den Fotografen nichts ist.

Platz zwei vergab die Jury an KuangLong Zhang, der mit seinem iPhone7 eine der ältesten Moscheen im Iran fotografierte.

Platz drei geht an den Amateurfotografen Nasra Al Sharji aus Oman, der diesen Blick auf den Burj Khalifa in Dubai aus seinem Hotelfenster am Morgen mit einem iPhone 6 aufnahm.

Mit einem Foto ihrer Tochter gewinnt Melisa Barrilli den ersten Preis in der Kategorie "Kinder". Die Argentinierin lebt in Kanada und fotografierte mit einem iPhone 5S.

Den zweiten Platz erkennt die Jury der isrealischen Ingenieurin Dina Alfasi zu, die mit einem iPhone X in einem Skate Park in Haifa fotografierte.

Der dritte Preis geht an den Software-Analysten Savadmon Avalachamveettil, der in Irland lebt. Dort entstand auch das Foto mit einem iPhone 7 Plus.

Alison Helena Campbell machte das Siegerfoto in der Kategorie "Blumen" mit einem iPhone 7 bei ihrem Wocheneinkauf im kalifornischen Santa Barbara.

Ähnlich unspektakulär entstand das Foto auf dem zweiten Platz von Zendi Zhang: auf einem Road Trip in Princeton im US-Bundesstaat New Jersey mit einem iPhone X.

Hongjun Ge fotografierte für Platz drei eine Orchidee mit einem iPhone 6.

Irgendwo zwischen Nevada und Arizona entstand das Siegerfoto in der Kategorie "Landschaft" von Charles Thomas. Er fotografierte mit einem iPhone 8Plus aus einem Flugzeugfenster.

Platz zwei geht an Asuman Robson, die Wanderer in Northumberland mit ihrem iPhone 7 festhielt.

Das Bild von Platz drei entstand in Island und zeigt einen erloschenen Vulkan, aufgenommen von Naian Feng mit einem iPhone X.

Die Spanierin Natalia-Garcés bestreitet mit ihren Handy-Fotos bereits Ausstellungen. Sie lieferte das Siegerfoto im Bereich "Lifestyle", gemacht mit einem iPhone 7.

Auf einem Feld in der chinesischen Guangdong-Provinz entstand das zweitplatzierte Bild mit einem iPhone 5S.

Paolo Mestriner ist Architekt und Fotograf. Das Foto mit seiner Familie entstand mit einem iPhone SE in Kroatien und holte Platz drei.

Sukru Mehmet Omur hat bereits ein Buch über Handyfotografie veröffentlicht und gewinnt in der Kategorie "Natur". Mit einem iPhone 6S fotografierte er Schafe in Frankreich.

An einem stürmischen Tag entstand das zweitplatzierte Bild von Anton Kruglov mit einem iPhone SE. Es zeigt ein Skigebiet in der Nähe der russischen Stadt Sotschi, das von Wüstensand überweht wurde.

In Grönland fotografierte Peng Ju Tang Eisberge mit einem iPhone 7 Plus, Platz drei.

Mohammed Badra ist Profi, er fotografierte im syrischen Douma eine öffentliche Tafel zum Fastenbrechen am Ende des Ramadan. Mit dem Foto, aufgenommen mit einem iPhone 7, gewann er in der Kategorie "News".

Platz zwei geht an den Brasilianer Moises Silva, ..

... Platz drei an Verónica G. Cárdenas, die mit einem iPhone 6S am Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko fotografierte.

Manche Bilder passen in keine Kategorie und sind dennoch toll, so wie das von Amy Nelson. Die professionelle Fotografin machte es mit einem iPhone SE bei einem Drachenfestival im US-Bundesstaat North Carolina, Erster Platz in der Kategorie "Sonstiges".

Der Flur von Freunden hatte es dem Argentinier José Ignacio De Rocco angetan, Platz zwei.

Magda Lates fotografierte für Platz drei das Fahrwerk eines Flugzeuges über Frankreich.

Gerade mal 22 Jahre alt ist der Sieger in der Kategorie Panorama, Mateusz Piesiak. Der Pole fotografierte mit einem iPhone 6 Plus am Vatnajökull-Gletscher in Island.

Burcu Ozturks Panorama-Foto entstand in New York, als an einem kalten Februartag Nebel über dem Central Park lag, Platz zwei.

Clifford Pickett reichte für Platz drei ein Foto ein, das er im US-Bundesstaat Utah mit einem iPhone 7Plus machte.

Der Schweizer Jonas Wyssem lichtete in Praia de Carneiros Pernambuco brasilianische Touristen ab, Platz eins in der Kategorie "Menschen".

Die Bedeutung jedes Augenblicks sieht Fotografin Lee Yu Chieh in ihrem Bild einer traditionell gekleideten Frau in Peru. Platz zwei.

In Barcelona machte Pascal Desapio diesen Schnappschuss. Platz drei.

Die Schwimmbrille des Mannes in Thailand ist handgeschnitzt. Scott Woodward gewann mit dem Porträt in der gleichnamigen Kategorie.

Eine Pilgerin in Tibet fotografierte KuangLong Zhang in Lhasa. Platz zwei.

Der dritte Platz geht an die italienische Journalistin Marina Spironetti, die ihr Bild auf Sardinien mit einem iPhone 8 aufnahm.

Das beste Stillleben stammt von der Profi-Fotografin Fiona Bailey, die in London lebt und viel in der Werbung gearbeitet hat.

Für das Bild, das den zweiten Platz gewann, zog es Song Han bis nach Island.

Und auch Bronze geht in dieser Kategorie an einen chinesischen Fotografen: XiangQi Kong fotografierte einen verlassenen Stuhl mit einem iPhone 6.

Sonnenuntergänge bilden eine eigene Kategorie, Siegerin ist hier die Finnin Sara Ronkainen. In ihrer Heimat seien die Sommer lang und die Sonnenuntergänge wunderschön, schrieb sie zu diesem Foto.

Auch in San Francisco geht die Sonne unter, allerdings in gänzlich anderem Licht, wie beim Zweitplatzierten Cocu Liu zu sehen ist.

Ruslan Zabulonow fotografierte diese Szene in Kiew. Der Hockey-Profi macht damit den dritten Platz.

Anna Aiko pendelt zwischen Japan und Frankreich. Ihr Siegerfoto in der Kategorie "Reise" entstand aber in der Mongolei.

Reisefotograf Zarni Myo Win hat in Myanmar einen Moment eines Langzeitprojektes festgehalten, Platz zwei.

Die Libanesin Soha Ghandour fand das Motiv ihres Reisebildes in der eigenen Heimat, Platz drei.

Irgendwo zwischen Pienza and Montalcino entstand dieses Bild der Rumänin Lidia Muntean. Die 30-Jährige ist begeisterte Handyfotografin und nun Siegerin in der Kategorie "Bäume".

Bryan Grasso fotografierte mit seinem iPhone7 im südlichen Kenia, Platz zwei.

Mit diesem Bild fühlte sich Fotografin Magdalena de Jonge Malucha in einen Wes-Anderson-Film versetzt. Platz drei gab es dafür. Auch wenn all diese Bilder mit Handys einer Marke gemacht wurden - die Kameras vieler Geräte sind inzwischen erstaunlich leistungsfähig und über das beste Bild entscheidet ja bekanntlich der Fotograf und nicht die Kamera. (sba)

weitere Bilderserien