Bilderserie
Samstag, 14. Juli 2018

Kim, Kylie, Kendall & Co: Das Erfolgsrezept des Kardashian-Jenner-Clans

Bild 1 von 40
An den Kardashians kommt man einfach nicht vorbei: Ob in sozialen Netzwerken, auf Zeitungscovern, im Fernsehen oder in Werbeanzeigen - sie scheinen einfach überall zu sein. (Foto: Jordan Strauss/Invision/AP)

An den Kardashians kommt man einfach nicht vorbei: Ob in sozialen Netzwerken, auf Zeitungscovern, im Fernsehen oder in Werbeanzeigen - sie scheinen einfach überall zu sein.

An den Kardashians kommt man einfach nicht vorbei: Ob in sozialen Netzwerken, auf Zeitungscovern, im Fernsehen oder in Werbeanzeigen - sie scheinen einfach überall zu sein.

Zuletzt titelte das Wirtschaftsmagazin "Forbes", dass Familienküken Kylie Jenner auf dem besten Weg sei, Mark Zuckerberg als jüngsten Milliardär aller Zeiten abzulösen. Aber auch ihren prominenten Geschwistern geht es finanziell alles andere als schlecht. Da muss man sich einfach die Frage stellen: Warum sind sie so berühmt und erfolgreich?

Den Publicity-Stein brachte eine Reality-TV-Serie ins Rollen: "Keeping Up with the Kardashians" startete 2007 und läuft bis heute extrem erfolgreich im US-Fernsehen. Mit geschicktem Marketing und geballter Omnipräsenz in den sozialen Medien haben sich seitdem immer mehr Familienmitglieder zu Stars gemausert ...

... und gleichzeitig ein Vermögen angehäuft. Am Anfang stand allerdings ein Gesicht, das, zumindest den jüngeren Fans, eher unbekannt sein dürfte: ...

... Robert Kardashian, der als Sohn armenischer Einwanderer, die aus der osttürkischen Kleinstadt Kars stammen, 1944 in Los Angeles geboren wurde, gilt als Urvater des Clans. Nicht zuletzt ...

... weil er eindeutig das "Publicity-Gen" vererbte: Robert wurde zu einem der bekanntesten Anwälte der USA. Durch die Verteidigung des American-Football-Spielers und Schauspielers O.J. Simpson, der wegen Mordes an seiner Exfrau Nicole angeklagt war, erlangte er 1995 weltweit Aufmerksamkeit.

Robert Kardashian heiratete 1978 Kristen Mary Houghton. Die damals gerade einmal 22-jährige Kris legte mit der Ehe mit dem berühmten Anwalt den Grundstein für die aktuelle Popularität ihrer Familie.

Mit Robert Kardashian hat Kris vier Kinder: die Töchter Kourtney, Khloé und Kim (v.l.) ...

... sowie den Sohn Robert junior, genannt Rob.

Kim Kardashian ist wohl das bekannteste Mitglied des Clans, auch wenn einige ihrer Geschwister darauf drängen, ihr den Rang abzulaufen.

Berühmtheit erlangte Kim dank ihrer damals besten Freundin und It-Girl Paris Hilton, die sie auf rote Teppiche mitnahm. Den entscheidenden Schub zu ihrem (manchmal fraglichen) Ruhm ...

... verpasste ihr aber ein vier Jahre altes privates Porno-Video, das 2007 auf den Markt kam. Gerüchten zufolge war das Auftauchen des Filmchens kein Zufall, sondern Kalkül von Mutter Kris: Im ...

... gleichen Jahr ging schließlich "Keeping Up with the Kardashians" an den Start.

Seitdem scheffelt Kim als bekannte Selbstdarstellerin Millionen. "Forbes" schätzt ihr Vermögen auf 350 Millionen Dollar.

Die Heirat mit Rapper Kanye West verschaffte ihr nicht nur einen Doppel-Nachnamen, sondern auch noch eine ordentliche Portion mehr Aufmerksamkeit.

Kims älteste Schwester Kourtney wird als "Mutti" unter den Kardashians bezeichnet. Sie ist die vernünftigste unter ihren Schwestern und hat sich zusammen mit ihnen ein Standbein abseits des Rampenlichts aufgebaut.

Kourtney war bis 2015 mit dem Model und Reality-TV-Darsteller Scott Disick liiert, ...

... das Paar hat drei gemeinsame Kinder.

Die Dritte im Bunde ist Khloé. Auch sie betreibt mit ihren Schwestern Kim und Kourtney die Boutiquen-Kette D-A-S-H und die Modereihe "Kardashian Kollection". Lange Zeit galt sie als "die Dicke".

Doch durch harte Arbeit und die eine oder andere Hilfe vom Onkel Doktor kann sie nun ihren frisch gestählten Körper auf Instagram präsentieren. Und sie wäre keine echte Kardashian, ...

... wenn sie nicht auch das in bare Münze verwandeln würde. Seit Januar 2017 ist sie mit dem Format "Revenge Body with Khloé Kardashian" auf Sendung, in dem sie wechselnden Kandidaten ein komplettes Style-Makeover verpasst.

Privat läuft es bei der 31-Jährigen nicht immer rund: Ihr Ex-Mann Lamar Odom machte durch Drogenmissbrauch und Seitensprünge international von sich reden. 2016 wurde die Ehe dann nach einigem Hin und Her endgültig geschieden.

Rob ist der Außenseiter der Kardashian-Familie. Er ist nicht nur der Jüngste, männlich und noch dazu ...

... mittlerweile etwas pummelig. Er gilt zudem auch als ein wenig langweilig. Vielleicht verkündete er deshalb kürzlich, die Stripperin Blac Chyna heiraten zu wollen.

Als Rob gerade einmal drei Jahre alt ist, lassen sich seine Eltern scheiden. Gerüchten zufolge soll Kris ihren Mann betrogen haben. Dieser stirbt 2003 mit 58 an Speiseröhrenkrebs.

Bereits ein Jahr nach der Scheidung von Robert Kardashian heiratet Kris erneut. Ihr neuer Ehemann ist der berühmte Olympiasieger Bruce Jenner, der 1976 im Zehnkampf die Goldmedaille für die USA holte.

Somit ist Bruce neben Robert Kardashian der Einzige im Clan, der durch echte Leistung bekannt wurde. Bruce war schon zweimal geschieden und hatte aus beiden Ehen vier Kinder, bevor er Kris kennenlernte.

Zusammen bekamen sie die zweite Generation der Kardashian- beziehungsweise Jenner-Dynastie: die beiden Töchter Kendall und Kylie.

Auch Bruce war fester Bestandteil der Soap "Keeping Up with the Kardashians", dennoch ließ sich Kris Ende 2014 nach 22 Ehejahren von ihm scheiden, wegen "unüberbrückbarer Differenzen", wie es hieß.

Vermutlich weil Bruce sich nicht als Mann fühlte und sein Geschlecht ändern wollte. Kurz nach der Scheidung outete er sich als Frau. Mit geschlechtsangleichenden Operationen und einer Namensänderung wurde aus Bruce ...

... Caitlyn Marie Jenner - und die machte eine Blitzkarriere.

Caitlyn war auf dem Cover der "Vanity Fair" und bekam die Doku-Serie "I am Cait". Sogar das Weiße Haus gratulierte. So bekamen die Kardashians eine Konkurrenz, die vor allem Mutter Kris nicht gefallen haben dürfte.

Während Caitlyn in den Publicity-Olymp aufstieg, waren ihre mittlerweile erwachsen gewordenen Töchter nicht untätig: Während ...

... sich Kim und Co gerne als Models bezeichnen, hat es Halbschwester Kendall Jenner tatsächlich auf die Laufstege dieser Welt geschafft. Sie arbeitete für namhafte Topdesigner und Modelabels wie Marc Jacobs, Chanel, Karl Lagerfeld und Alexander Wang. "Forbes" schätzt ihr Jahreseinkommen auf vier Millionen US-Dollar - ...

... Platz 16 der bestverdienenden Models. 2015 wurde sie erstmals zum "Victoria's Secret"-Engel gekürt.

Und schließlich wäre da noch Kylie Jenner. Ja, genau so sah die heute 20-Jährige einst aus: ein niedliches, etwas unscheinbares, junges Mädchen. Heute ...

... macht Kylie Jenner einen auf Sexbombe mit aufgespritzen Lippen und kiloweise Make-up im Gesicht - und ist wahnsinnig erfolgreich damit. Auch sie hat den Geschäftssinn der Kardashians geerbt: Mit ...

... ihrer vor zwei Jahren gegründeten Firma Kylie Cosmetics verdient sie Millionen. Sie ist die erfolgreichste des Kardashian-Jenner-Clans und könnte laut "Forbes" schon bald als jünste Selfmade-Milliardärin US-Geschichte schreiben.

Wie bei ihren Schwestern steht auch hinter Kylies Kosmetik-Firma ihre Mutter Kris. Sie mischt sich nicht in die kreative Arbeit ihrer Töchter ein, steuert aber alle Projekte der Kardashians.

Sie ist der unbestrittene Mittelpunkt des ganzen Clans und managt so gut wie alle Familienmitglieder. Weil bei ihr die Fäden zusammenlaufen, verlieh sie sich den Titel "Momager" (eine Mischung aus "Mom" für Mutter und "Manager") und ließ sich das Wort auch gleich patentieren.

weitere Bilderserien