Bilderserie
Montag, 11. Dezember 2017

Ins Kino du gehen musst: "Star Wars: Die letzten Jedi" feiert pompöse Premiere

Bild 1 von 45
Hä? Haben die sich etwa verlaufen? Ja, in gewisser Weise ... (Foto: AP)

Hä? Haben die sich etwa verlaufen? Ja, in gewisser Weise ...

Hä? Haben die sich etwa verlaufen? Ja, in gewisser Weise ...

... schon. Denn während etwa dieser Darth Vader ...

... und dieser freundliche Stormtrooper beim Basketball in Ann Arbor in Michigan abhingen, ...

... ging nahezu zeitgleich die eigentliche Party im rund 3500 Kilometer entfernten Los Angeles ab. Anderswo ...

... hätte man bei einem Anblick wie diesem ...

... oder diesem wahrscheinlich ein Bombenräumkommando zu Hilfe gerufen. In dem Fall gab es aber natürlich keinen Grund zur Sorge. Denn, klar, ...

... es war die Weltpremiere von "Star Wars: Die letzten Jedi"! Und dass man dort ...

... auf ein paar ungewöhnliche Gestalten ...

... in der einen ...

... oder anderen Form treffen würde, lag natürlich auf der Hand. Wer ...

... jedoch noch erschrecken sollte, wenn er ihn trifft, hat die letzten 40 Jahre vermutlich gefriergetrocknet in einer Stasiskammer verbracht. C-3PO ist mittlerweile schließlich mindestens so bekannt ...

... wie die Ado Goldkante. Von seinem kleinen Freund R2-D2 mal ganz zu schweigen. Apropos klein: Dass es ...

... nicht unbedingt auf die Größe ankommt, beweist etwa Schauspieler Warwick Davis, der nach "Star Wars: Das Erwachen der Macht" und "Rogue One: A Star Wars Story" auch in "Die letzten Jedi" eine Rolle abgestaubt hat. Zur Premiere hatte er sich nicht nur eine besonders schicke Krawatte umgebunden, ...

... sondern auch seine Familie mitgebracht. Davis sollten Sie übrigens nicht verwechseln mit ...

... Jimmy Vee (Archivbild vom September 2015), der tatsächlich im Blechgewand von R2-D2 steckt. Vee wurde in Los Angeles nicht gesichtet, dafür aber ...

... Anthony Daniels. Er - eingefleischte "Star Wars"-Fans wissen das natürlich - ist seit dem allerersten Film der Saga der Mann, ...

... der C-3PO Leben einhaucht. Dafür ...

... gibt es schon auch mal ein Küsschen. Von wem? Na, von keinem Geringeren ...

... als Rian Johnson, der bei "Die letzten Jedi" sein "Star Wars"-Regiedebüt gibt.

Mark Hamills Debüt in der Science-Fiction-Reihe liegt dagegen schon vier Jahrzehnte zurück. Aber ...

... es kann nur einen Luke Skywalker geben und so kehrt der 66-Jährige erneut in seiner Paraderolle auf die Leinwand zurück. Für ...

... die Fans ist er vermutlich der größte Star auf dem roten Teppich in Los Angeles, schließlich ist Hamill eine lebende "Star Wars"-Legende. Doch tatsächlich ...

... spielen in den neuen Streifen der Kultfilmserie auch neue Gesichter die tragenden Rollen. Daisy Ridley etwa, die, wenn sie möchte, ...

... auch lachen kann, ...

... John Boyega, ...

... Adam Driver, ...

... Billie Lourd ...

... oder Lupita Nyong'o, die bei der Premiere nicht die Einzige war, ...

... die Bein zeigte. Nein, das tat zum Beispiel auch ...

... Gwendoline Christie, die nach ihrem Auftritt in "Das Erwachen der Macht" auch in "Die letzten Jedi" wieder zu sehen sein wird. Viele kennen sie insbesondere ...

... als "Brienne von Tarth" in "Game Of Thrones", ...

... bei "Star Wars" hingegen schlüpft sie in die Rolle der "Captain Phasma". Und wenn wir ...

... schon dabei sind, über die anderen Rollen der "Star Wars"-Stars zu plaudern, können wir das bei ihm auch noch tun: Andy Serkis mimt in der Science-Fiction-Saga den Bösewicht "Snoke", doch kennen wir ihn nicht zuletzt ...

... in dieser Rolle: als Gollum in "Der Herr der Ringe". Aber damit genug des unnützen Wissens, ...

... konzentrieren wir uns auf die wesentlichen Dinge: Chewbacca (l.) zum Beispiel. Den verkörpert in "Die letzten Jedi" ...

... wie seit jeher Peter Mayhew. Ein kompletter "Star Wars"-Neuling wird dagegen ...

... Benicio del Toro sein. Über seinen Charakter in dem Film ist noch wenig bekannt. Aber dass er bei der Premiere in Los Angeles mit von der Partie war, steht fest. Ebenso ...

... gesichtet wurde Dita von Teese. Sie könnte man vom Outfit her zwar zweifelsohne ...

... direkt in den Film beamen, doch so viel wir wissen, gehört sie nicht zur Besetzung des Streifens. So wie ...

... er übrigens auch nicht. Na, erkannt? Bei einem ...

... zweiten Blick wird es klar: Radiohead-Sänger Thom Yorke. So ganz sicher ...

... kann man sich allerdings nie sein, wer in einem der Anzüge steckt - egal, ob wie hier auf dem roten Teppich oder aber auf der Leinwand. So sollen in "Die letzten Jedi" ...

... etwa auch die Prinzen William (l.) und Harry (Archivbild vom April 2016) ...

... sowie Take-That-Sänger Gary Barlow (Bild vom Mai 2017) einen Auftritt im Kostüm absolvieren. Vielleicht gelingt es Ihnen ja, ...

... den einen oder anderen Promi in seiner Verkleidung zu enttarnen. Ab Donnerstag, dem 14. Dezember haben Sie die Chance dazu. Dann kommt "Star Wars: Die letzten Jedi" in die deutschen Kinos.

weitere Bilderserien