ntv Zertifikate

Delta-Blues Wie stark gerät der Euro unter Druck?

Die Europäische Zentralbank steht auch künftig für eine ultralockeren Geldpolitik, um die Wirtschaft weiter anzukurbeln und den Corona-Sorgen entgegenzuwirken. Der Euro reagierte nach der EZB-Sitzung kaum. Andere Faktoren wie die Delta-Angst könnten sich gravierender auf das Währungspaar Euro/Dollar auswirken. Warum Experten den Euro in der zweiten Jahreshälfte dennoch stärker einschätzen und wie Anleger auf das Währungspaar Euro/Dollar setzen können, darüber spricht Bianca Thomas mit Christian Köker von der HSBC.
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.