Highlights

Keine "selektive Solidarität" Tusks Aussage zu EU-Flüchtlingspolitik löst Eklat aus

EU-Ratspräsident Donald Tusk stellt die Pflicht aller EU-Staaten zur Aufnahme von Flüchtlingen infrage - und stößt auf heftige Kritik. EU-Zuwanderungskommissar Dimitris Avramopoulos bezeichnet das entsprechende Arbeitspapier als "anti-europäisch" und "inakzeptabel". Auch die Bundesregierung stellt klar, dass sie die Auffassung von Tusk nicht teilt.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.