Panorama

Frei verkauftes Sturmgewehr AR-15 richtet immer wieder Amok-Blutbäder an

Nach einem erneuten brutalen Amoklauf an einer us-amerikanischen Schule erwägt US-Präsident Donald Trump eine punktuelle Verschärfung des Waffenrechts. Unangetastet bleiben soll jedoch die leichte Beschaffung des AR-15. Das Sturmgewehr ist eine Variante des militärischen M16 und richtet in den Händen von - besonders auch jungen - Amokschützen immer wieder Blutbäder an.
Videos meistgesehen
Alle Videos