Panorama

Fünf Jahre nach der Havarie "Costa Concordia"-Kapitän noch immer auf freiem Fuß

Am 13. Januar 2012 rammt das Kreuzfahrtschiff "Costa Concordia" vor der Insel Giglio einen Felsen und kippt auf die Seite. 32 Menschen sterben. Kapitän Francesco Schettino soll maßgeblich für die Tragödie verantwortlich sein - und ging als einer der ersten von Bord. Aber trotz Verurteilung ist er noch immer auf freiem Fuß.
Videos meistgesehen
Alle Videos