Politik

USA wollen nicht eingreifen Al-Kaida-Ableger Isis im Irak weiter auf dem Vormarsch

Sie wollen einen radikal-islamistischen Gottesstaat errichten: die Kämpfer des Al-Kaida-Ablegers Isis. Am Wochenende hatten die Truppen die irakische Stadt Falludscha unter ihre Kontrolle gebracht. Im Grenzgebiet zu Syrien sind die Terroristen seit Wochen auf dem Vormarsch, Regierungstruppen verlieren an Boden. Jetzt gerät auch die Zivilbevölkerung ins Kreuzfeuer. Drei Jahre nach dem Abzug ihrer Truppen machen die USA klar: Sie wollen nicht militärisch eingreifen.
Videos meistgesehen
Alle Videos