Dissens in Militärführung? "Atempause heißt nicht, dass Moskau Kriegsziel aufgibt"

Russland scheint seine Truppen nach der Eroberung von Lyssytschansk neu zu konsolidieren. Die Atempause dürfe man nicht falsch interpretieren, mahnt ntv-Korrespondent Dirk Emmerich. Moskau halte an seinen Kriegszielen fest, bei der Strategie zeichne sich allerdings Uneinigkeit ab.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen