Politik

Sloweniens Botschafterin im Interview "Es stimmt nicht, dass die Grenze zu Slowenien zu ist"

Nach Slowenien schließen auch Serbien und Kroatien ihre Grenzen. Die Entscheidung könnte als Affront gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel gewertet werden, die sich stets gegen Alleingänge der Mitgliedsstaaten in der Flüchtlingskrise ausgesprochen hat. Im Interview mit n-tv widerspricht Sloweniens Botschafterin in Berlin Marta Kos Marko der Behauptung, die Grenzen ihres Landes stünden Flüchtlingen nicht mehr offen.
Videos meistgesehen
Alle Videos