Politik

"Parteischädigendes Verhalten" Höcke darf trotz "Dresdner Rede" in der AfD bleiben

Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke muss die Partei trotz seiner umstrittenen Aussagen zum deutschen Geschichtsverständnis nicht verlassen - obwohl Parteichefin Frauke Petry das offenbar gern gesehen hätte. Für Höcke gibt es vom AfD-Bundesvorstand lediglich einen Rüffel: Die Partei leitet "Ordnungsmaßnahmen" gegen ihn ein.
Videos meistgesehen
Alle Videos