Politik

Kubicki zum Umgang mit der "Lifeline" "Jeder Mensch, der jetzt stirbt, geht auf das Konto von Seehofer"

Seit Tagen wartet die "Lifeline" mit etwa 230 aus Seenot geretten Flüchtlingen auf Erlaubnis einen Hafen anzulaufen. FDP-Vize Kubicki erhebt schwere Vorwürfe gegen den Innenminister: Sollten Menschen auf dem Schiff ums Leben kommen, geschiehe dies auf Verantwortung Seehofers.
Videos meistgesehen
Alle Videos