Politik

Kühnert zum Parteivize gewählt SPD will vorerst in der GroKo bleiben

Die neue SPD-Vorsitzende Saskia Esken will mit der Union Gespräche über neue Vorhaben in der Bundesregierung führen. Solange eine Gesprächsbereitschaft da sei, gebe es keine Veranlassung, "fluchtartig die Koalition zu verlassen", sagt sie n-tv auf dem Parteitag in Berlin. Auf diesem werden nicht nur die Parteichefs gewählt, sondern auch ihre Stellvertreter, darunter Juso-Chef Kevin Kühnert.
Videos meistgesehen
Alle Videos