Politik

Islamischer Staat erobert Ramadi Schiiten wollen IS mit US-Hilfe in die Flucht schlagen

Die irakische Stadt Ramadi ist in der Gewalt der IS-Terrormiliz. Nach deren gewaltsamen Vormarsch mit über 500 Toten verlassen Tausende Flüchtlinge die Stadt. Nun mobilisieren schiitische Regierungs-Kämpfer zur Rückeroberung der Stadt. Unterstützt werden sie durch Luftangriffe der USA. US-Außenminister Kerry blickt der Rückeroberung von Ramadi zuversichtlich entgegen.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.