Politik

n-tv vor Ort in Budapest Sechs Toiletten müssen für 3000 Flüchtlinge genügen

Kein Zug am Budapester Bahnhof fährt über die ungarischen Grenzen hinaus. 3000 Flüchtlinge warten auf ihre Weiterfahrt und wollen Ungarn so schnell wie möglich verlassen. Die Angst vor Schleuserbanden ist groß. Es ertönten "Germany"- und "Merkel"-Rufe. n-tv Reporter Dirk Emmerich berichtet von den katastrophalen Zuständen vor Ort.
Videos meistgesehen
Alle Videos