Deutschland verbietet Erdogan-Auftritt Türkei nennt Entscheidung "schweren Fehler"

Recep Tayyip Erdogan darf in Deutschland nicht vor seinen Landsleuten sprechen. Die Bundesregierung hat die Nazi-Vergleiche und den Streit um Incirlik nicht vergessen. Sie will wohl auch verhindern, dass der türkische Präsident auf deutschem Boden für die Todesstrafe wirbt. Die Regierung in Ankara reagiert empört.
Videos meistgesehen
Alle Videos
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen