Sport

"Aus Zusammenhang gerissen" Kreml dementiert Doping-Geständnis von Rusada-Chefin Anzeliowitsch

Russland bleibt im Dopingskandal seiner harten Linie treu. Ein Bericht der "New York Times", in dem die Generaldirektorin der russischen Anti-Doping-Agentur Rusada, Anna Anzeljowitsch, überraschend erstmals systematische Manipulationen einräumt, wird vom Kreml zurückgewiesen und als "aus dem Zusammenhang gerissen" bezeichnet.
Videos meistgesehen
Alle Videos