Wirtschaft

Schneller Verkauf ausgeschlossen Unister-Geschäfte boomen trotz Insolvenz

Mit Firmeninsolvenz, unsauberen Kreditgeschäften und Datenschutz-Lecks verärgert Internetkonzern Unister zuletzt seine Kunden. Jetzt folgt die Wende: Die Reiseportale des Unternehmens schreiben weiter schwarze Zahlen, der Urlaubsmarkt boomt. Insolvenzverwalter Lucas Flöther sieht daher vorerst keinen Grund, den angeschlagenen Konzern schnellstmöglich zu zerschlagen.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos