Wirtschaft

Aigner zum Umgang mit Trump "Wir müssen aktiv das Gespräch suchen"

Donald Trump zieht sein Programm knallhart durch: Er droht Konzernen, kündigt Strafzölle an, veranlasst den Bau der umstrittenen Mexiko-Mauer und erlässt ein Einreiseverbot für viele Muslime. Folge: Die kritischen Stimmen gegen den US-Präsident mehren sich. Doch Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner warnt vor einem vorschnellen "Trump-Bashing". Warum, erklärt sie im Interview mit n-tv.
Videos meistgesehen
Telebörse Sendungen
Alle Videos