Breaking News

Lkw-Anschlag in Stockholm Polizei nimmt Terrorverdächtigen in Gewahrsam

325e8b8c537b72f5115d84f1b8ed6bd5.jpg

Mit diesem Laster wurden vier Menschen ermordet.

(Foto: REUTERS)

Die schwedische Polizei nimmt in der Nacht nach dem Lkw-Angriff gleich zwei Verdächtige fest - einer von ihnen wird offiziell des "Mordes durch einen Terrorakt" verdächtigt. Während die Behörden noch keine Angaben zum Hintergrund des Verdächtigen machen, weiß eine schwedische Zeitung offenbar schon mehr.

Nach dem Lkw-Angriff in Stockholm ist am frühen Samstagmorgen ein Mann wegen des Verdachts eines "Terroraktes" in Gewahrsam genommen worden. Bei dem Verdächtigen handele es sich um den am Freitagabend in Märsta im Norden von Stockholm festgesetzten Mann, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Der Zeitung "Aftonbladet" zufolge handelt es sich um einen 39-jährigen Usbeken, der ein Anhänger der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) sei.

Der Mann stehe unter dem Verdacht "des Mordes durch einen Terrorakt", sagte Sprecherin Karin Rosander weiter. Sie machte keine Angaben dazu, ob es sich bei dem Mann um den Fahrer des Lkw handelt. Die Staatsanwaltschaft machte auch keine näheren Angaben zur Identität des Mannes, seine Personenbeschreibung passt allerdings auf die eines am Anschlagsort gefilmten Mannes, der zur Fahndung ausgeschrieben wurde.

Ein weiterer Mann war später am Abend in einem Vorort von Stockholm festgenommen worden. Der Sender SVT berichtete unter Berufung auf Polizeikreise, dass es möglicherweise eine Verbindung zwischen den beiden Männern gibt.

Im Zentrum von Stockholm war am Freitagnachmittag ein Angreifer mit einem gestohlenen Lkw durch eine Einkaufsstraße gerast und hatte vier Menschen getötet, 15 weitere wurden verletzt. Die schwedische Regierung und die Polizei sprachen von einem Terroranschlag.

Quelle: n-tv.de, jve/AFP

Mehr zum Thema