Panorama
Über Berlin hingen teilweise dicke Wolken. Es waren allerdings normale Regenwolken, die Aschewolke ist vom Boden aus nicht zu sehen.
Über Berlin hingen teilweise dicke Wolken. Es waren allerdings normale Regenwolken, die Aschewolke ist vom Boden aus nicht zu sehen.(Foto: dpa)
Freitag, 16. April 2010

Im Schatten der Wolke: Alle Fragen, alle Antworten

Solveig Bach

Seit dem Ausbruch des Vulkans am Eyjafjalla-Gletscher zieht eine riesige Aschewolke über Europa.  n-tv.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Wolke.

Hat die Aschewolke Auswirkungen auf unser Klima?

Wahrscheinlich nicht. Klimaforscher sehen die die Asche selbst nicht als Klimafaktor, sondern Schwefelgase, die hoch in die Atmosphäre geschleudert werden. Da nicht so viel Schwefeldioxid in die Stratosphäre gelangte, wird es wahrscheinlich keine messbaren Veränderungen geben.

Ändert sich durch die Aschewolke das Wetter?

Die Wolke wird das Wetter kaum beeinflussen, könnte aber für schöne Sonnenuntergänge sorgen. Die Vulkan-Partikel färben die Sonne abends tiefrot ein, so dass sie besonders eindrucksvoll am Horizont versinken könnte.

Wieso kann man die Wolke vom Boden aus nicht sehen?

Die Wolke hat eine viel größere Ausdehnung, als das mit bloßem Auge vom Boden aus sichtbar ist. Sie reicht über viele Länder.

Bekommen Allergiker wegen der Wolke Probleme?

Nein. Es ist aber nicht völlig auszuschließen, dass der niedergehende Aschestaub Asthmatikern, Menschen mit Lungenerkrankungen und Pollenallergikern, deren Lungentätigkeit ohnehin schon beeinträchtigt ist, zu schaffen machen könnte. Dies geschieht wahrscheinlich aber erst, wenn sich die Staubwolke setzt. Dann sollten Menschen mit Problemen der Atmungsorgane lieber zu Hause bleiben.

Was tue ich, wenn ich jetzt fliegen will?

In vielen Ländern ist der Flugverkehr komplett eingestellt. Deshalb unbedingt bei der Fluglinie nachfragen. Die meisten Fluggesellschaften haben für Reisende Service-Hotlines und Sonderseiten im Internet eingerichtet, über die Betroffene sich über Ausfälle und Sonderflugpläne informieren können. Die wichtigsten finden Sie hier.

Werde ich entschädigt, wenn ich wegen der Wolke nicht fliegen kann?

Es gibt den bezahlten Flugpreis zurück, denn Reisende haben bei Flugausfällen ein Recht auf Erstattung des Ticketpreises sowie umfassende Information und Betreuung durch ihre Fluggesellschaft. Da es sich bei der Aschewolke am europäischen Himmel um ein Naturereignis handelt, besteht jedoch kein Anspruch auf zusätzliche Entschädigungen. Bei Pauschalreisen bieten viele Veranstalter Umbuchungsmöglichkeiten an.

Warum können Flugzeuge jetzt nicht fliegen?

Video

Die feine Asche kann den Triebwerken schaden, die High-Tech-Sonden der modernen Bordelektronik verstopfen und die Frontscheibe eines Flugzeuges so zerkratzen, dass die Piloten aus der Kanzel keine Sicht mehr haben. Vulkanaschewolken führten schon zu einigen Beinahe-Abstürzen.

Gilt das Flugverbot auch für Rettungsflieger?

Nein. Rettungsdienste fliegen unter 1000 Fuß und sind von den Einschränkungen nicht betroffen.

Ist die Luftsicherheit über Deutschland noch gegeben?

Ja, denn die Abfangjäger in den Alarmrotten der Luftwaffe bleiben einsatzfähig. Die Kampfjets können im Verdachtsfall weiter aufsteigen. Die Piloten der Abfangjäger müssen aber einige Bedingungen beachten: So dürfen sie nicht direkt in Aschewolken hinein fliegen, sondern müssen ihre Routen durch freie Gebiete wählen. Allerdings dürfte die terroristische Bedrohung aus einer Vulkan-Aschewolke heraus gegen Null tendieren, denn auch für Extremisten gilt die Physik.

Wie lange wird der Flugverkehr gestört sein?

Das ist nur schwer vorherzusagen. Je nachdem, wie aktiv der Vulkan in den nächsten Tagen ist und wie sich die Winde entwickeln, wird es weiterhin große Probleme geben. Außerdem muss man bedenken, dass die bisherigen Flugausfälle natürlich ihre Nachwirkungen haben. Es wird mehrere Tage dauern, bis die Flugbewegungen wieder synchronisiert worden sind.

Was ist, wenn ich nicht zur Arbeit kommen kann?

Wer am Urlaubsort festsitzt und deshalb nicht zur Arbeit kommen kann, hat keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung. Arbeitnehmer tragen das sogenannte Wegerisiko, sind also selbst dafür verantwortlich, dass sie pünktlich zur Arbeit kommen. Eine Abmahnung muss aber niemand fürchten.

Kommt meine Post wegen der Aschewolke später?

Die Einschränkungen in der Luftfahrt  können dazu führen, dass Briefe und Pakete teils etwas später ankommen. Innerhalb Deutschlands gibt es nur drei Luftpost-Flüge pro Nacht. Diese waren zwar teilweise betroffen, die Post verlegte den Transport der Sendungen aber sofort auf den Versand per Lastwagen. Die wenigen betroffenen Sendungen werden daher höchstens einen Tag später ihre Empfänger erreichen.

Verzieht sich die Aschewolke jetzt?

Das hängt vom verantwortlichen Vulkan ab. Experten gehen davon aus, dass sich die Aktivität des unter dem Eyjafjalla-Gletscher liegenden Vulkans in den kommenden Tagen abschwächen wird. Allerdings werde die riesige Aschewolke weiter über Europa hinwegziehen, ergänzte ein Sprecher des Umweltministeriums.

Quelle: n-tv.de