Panorama

Allein im Kampf gegen Corona? Arzt protestiert nackt gegen Macron

Frankreichs Ärzte rackern sich ab im Kampf gegen das Coronavirus - einem Mediziner aus dem Süden des Landes platzt nun der Kragen. Er posiert nackt auf Facebook, mit einer klaren Ansage an den Präsidenten.

Mit einem Nacktfoto protestiert ein französischer Hausarzt gegen die Handhabung der Coronavirus-Krise in seinem Land. Der Mediziner Alain Colombié sagte, das von ihm auf Facebook veröffentlichte Foto sei ein "Aufschrei" gegen die Zustände. Frankreich sei trotz Warnungen vieler Ärzten unvorbereitet in die Pandemie gegangen. Das Foto zeigt Colombié nackt in seinem Behandlungszimmer auf einem roten Drehstuhl. Er trägt lediglich ein Stethoskop und eine Kopf- und Armbinde mit der Aufschrift "chair à canon" (Kanonenfutter).

Präsident Emmanuel Macron verlange von Ärzten, "in demselben Aufzug in die Schlacht zu ziehen, den ich auf dem Foto trage", schreibt er in einem Kommentar. Die Mediziner hätten zu ihrer Verteidigung weder Masken noch Desinfektionsgel noch Schutzanzüge. Macron hatte die Franzosen vor gut einer Woche auf einen "Gesundheitskrieg" gegen das Coronavirus eingestimmt. Inzwischen hat die Regierung einen Mangel an Masken und anderer Ausrüstung eingeräumt.

Colombié ist Hausarzt in der südfranzösischen Gemeinde Pomérols, in der Nähe der Urlaubsorte Agde und Sète am Mittelmeer. Nach eigenen Angaben hat er derzeit täglich mehr als 40 Patienten und arbeitet teils bis in die späten Abendstunden.

In Frankreich sind inzwischen mehr als 1000 mit dem neuartigen Coronavirus infizierte Menschen gestorben. Innerhalb von 24 Stunden seien 240 weitere Todesopfer verzeichnet worden, teilte der Generaldirektor im französischen Gesundheitsministerium, Jérôme Salomon, am Dienstagabend mit. Insgesamt seien somit 1100 Menschen an der von dem Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben.

*Datenschutz

2.516 Patienten liegen laut Salomon auf Intensivstationen - 434 mehr Menschen als am Vortag. Insgesamt seien mehr als 10.100 Patienten wegen Covid-19 im Krankenhaus behandelt worden.

Angesichts steigender Infektions- und Todesfälle durch das neuartige Coronavirus hatte Frankreich am Montag seine Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie verschärft. Die Ausgangssperre wurde ausgeweitet, körperliche Betätigung im Freien ist nur noch unter strengen Auflagen gestattet.

Quelle: ntv.de, vpe/AFP