Panorama

Die Wetterwoche im Schnellcheck Der Sommer feiert sein Comeback

122007078.jpg

In der kommenden Woche bietet das Wetter wieder Gelegenheit für ausgiebiges Sonnenbaden.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach dem vielen Regen der vergangenen Tage können wir uns wieder auf sonniges Wetter freuen. Laut n-tv Meteorologe Björn Alexander übersteigen die Temperaturen in der kommenden Woche sogar teilweise die 30-Grad-Marke. Der Norden muss sich jedoch etwas gedulden.

Die Zeit der teils schweren Gewitter ist nun erst einmal vorbei. Dank Hoch "Xandra" beruhigt sich unser Wetter nun wieder und vor allem im Süden kommt der Sommer mit viel Sonne und Temperaturen knapp an die 30 Grad zurück. Unterdessen müssen die Urlauber im Norden sich zu Wochenbeginn zunächst noch kühlerer Luft und kompakteren Wolken abfinden. Jedoch: auch hier wird es zur Wochenmitte schöner und wärmer. Und das wird auch Zeit. Die erste Julihälfte war nämlich besonders im Norden im Vergleich zum Durchschnitts-Juli rund 1 Grad zu kalt. Das gilt für den gültigen Referenzzeitraum von 1961 bis 1990, in dem es viele kühle und wenig heiße Sommer gab und aus dem natürlich auch Rudi Carrells Schlager "Wann wird's mal wieder richtig Sommer?" stammt. Betrachten wir dagegen den Zeitraum von 1991 bis heute, dann ergibt sich sogar eine negative Abweichung von 2 Grad.

Björn Alexander

Björn Alexander

Mit dem Sommercomeback ist aber auch klar, dass es in nächster Zeit nur wenig bis gar keinen Regen mehr geben wird und dass uns die Trockenheit in der neuen Wetterwoche ebenfalls begleiten wird. Zumindest haben die Niederschläge zuletzt aber bis in eine Bodentiefe von rund 25 Zentimeter eine Entspannung gebracht.

Anders sieht die Situation im Süden der USA aus. Hier hatte Tropensturm "Barry" an der Küste Louisianas westlich von New Orleans seinen Landfall und zieht nun langsam weiter nordwärts. Er hatte sich zuvor über dem rund 30 Grad warmen Golf von Mexiko kurzzeitig zu einem Hurrikan der Stufe 1 verstärkt, sich anschließend jedoch rasch wieder abgeschwächt. Die Hauptgefahr geht dementsprechend nach wie vor von den Regenmengen mit entsprechenden Überflutungen aus. Die Spitzen liegen bei bis zu 500 Liter pro Quadratmeter. Das entspricht in etwa dem Jahresniederschlag von Berlin.

Und damit nun zur Rückkehr des Sommers bei uns. Übrigens genau zur Halbzeit des meteorologischen Sommers, der ja vom 1. Juni bis zum 31. August geht. Hier die Details.

Nacht zum Montag

Es ist ruhig und trocken bei frischen 9 bis 14 Grad. Lediglich an den Alpen und am Schwarzwald sind noch letzte Gewitter unterwegs.

Montag und Dienstag

Südlich der Mittelgebirge können Sie sich über tolles Sommerwetter mit viel Sonne und sommerlich warmen und sehr angenehmen 24 bis 27 Grad freuen. In der Nordhälfte schaut es hingegen ganz anders aus. Zu Beginn dominiert gerne mal dichter Hochnebel und dementsprechend ist mit den Temperaturen bereits bei 17 bis 22 Grad Schluß. Da ändert auch die Sonne nur wenig, die sich im Tagesverlauf schon mal gegen die Wolkendecke durchkämpft. Am hartnäckigsten halten sich die Wolken an der Nordsee.

Die Nacht zu Mittwoch

Es erwartet uns eine partielle Mondfinsternis. Der Eintritt in den Kernschatten beginnt ab circa 22 Uhr, die maximale Verfinsterung gibt es mit 66 Prozent Abdeckung um 23.31 Uhr. Ab 1.00 Uhr verlässt der Mond den Kernschatten wieder. Wo der Himmel weitgehend wolkenfrei und damit beobachtungstauglich ist, ist allerdings noch unsicher. In Richtung Nordsee sieht es eher schlecht aus, sonst sind nur wenige tiefe Wolken am Himmel. Allerdings könnten hohe Schleierwolken die Sicht auf den Mond etwas stören.

Mittwoch und Donnerstag

Im Süden bleibt es sonnig. Und auch bei den Nordlichtern wird es freundlicher und verbreitet sommerlich warm bei 23 bis 29 Grad. Eine Zeit zum Genießen, denn der Juli 2019 zeichnet sich definitiv nicht durch große Beständigkeit aus. 

Freitag und am Wochenende

Die Luft wird allmählich schwüler und damit steigt die Gefahr von punktuellen Gewittern. Abgesehen von den eher lokalen Schauern geht es aber überwiegend schön ins und durch das Wochenende. Die Temperaturen passen ebenfalls bei 22 bis 30 Grad am Freitag. Der Samstag bringt uns 23 bis 31 Grad. Am Sonntag wird es voraussichtlich nochmals wärmer bei 24 bis 33 Grad.

Quelle: n-tv.de