Panorama

"Bis zu 200.000 Corona-Tote" Experte Fauci zeichnet düsteres US-Szenario

11aee75a64daa08a35b9cd4c9b855118.jpg

Amerikas Gesicht im Kampf gegen Corona: Anthony Fauci.

(Foto: dpa)

Die USA sind mittlerweile das globale Epizentrum der Coronavirus-Pandemie. Dort sind bereits über 120.000 Menschen infiziert. Laut Trump-Berater Fauci könnte die Zahl im schlimmsten Fall über die Millionenmarke steigen. Entsprechend würden bis zu 200.000 Menschen an den Folgen von Covid-19 sterben.

Der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten, Anthony Fauci, rechnet mit Millionen von Corona-Infizierten in den USA. Ausgehend von der aktuellen Lage bestehe die Möglichkeit, dass 100.000 bis 200.000 Menschen in Folge der Pandemie sterben, sagte Fauci dem TV-Sender CNN.

Der angesehene Virologe machte zugleich jedoch deutlich, dass er wenig von Prognosen halte, da man leicht falsch liegen und die Leute in die Irre führen könne. "Schauen Sie sich einfach die Daten an und sorgen Sie sich nicht um diese Worst-Case- und Best-Case-Szenarien", sagte Fauci. "Wir haben ein ernsthaftes Problem in New York, wir haben ein ernsthaftes Problem in New Orleans und wir werden ernsthafte Probleme in anderen Gebieten entwickeln." Laut Fauci stammen etwa 56 Prozent der Neuinfektionen des Landes aus der Region New York City.

*Datenschutz

Fauci bestätigte zudem, dass US-Präsident Trump vorerst keine strikte Quarantäne über Teile von New York, New Jersey und Connecticut verhängen werde, nachdem er "sehr intensive Gespräche" mit dem Präsidenten geführt habe. Es sei wichtig, nichts durchzusetzen, was möglicherweise "größere Schwierigkeiten" schaffen würde. Trump hatte am Vortag nach Beratungen mit den Gouverneuren und seiner Coronavirus-Arbeitsgruppe aufgeklärt, dass eine Quarantäne nicht notwendig sein wird.

Stattdessen sollen zunächst dringlichere Hinweise an die Bevölkerung gerichtet werden, wie beispielsweise Reiserichtlinien für die New Yorker U-Bahn. "Was wir nicht wollen, sind Menschen, die aus diesem Gebiet in andere Gebiete des Landes reisen und versehentlich und unbeabsichtigt andere Personen infizieren", sagte Fauci.

Die mehr als 30 Millionen Einwohner von New York, New Jersey und Connecticut werden dazu angehalten, in den kommenden 14 Tagen auf nicht notwendige inländische Reisen zu verzichten. Dies gelte nicht für Beschäftigte beispielsweise im Gesundheitswesen, bei Finanzdienstleistern oder in der Lebensmittelindustrie. Reisende im ganzen Land wurden dazu aufgerufen, Vorkehrungen zu treffen, um zu verhindern, sich anzustecken oder zur weiteren Ausbreitung des Virus beizutragen.

Die Zahl der nachweislich mit dem Erreger Sars-CoV-2 infizierten Menschen in den USA liegt nach Berechnungen von ntv bei über 122.000 - in keinem anderen Land der Welt ist die Zahl so hoch. Fast 2500 Menschen sind bereits gestorben.

Quelle: ntv.de, mba/dpa